Farbe

Irgendwann und irgendwo entstand einmal eine internationale Vereinbarung, die besagte, dass Farbe lediglich als ‘Empfindung einer Information’ zu verstehen sei, und dass Pigmente und Farbstoffe nur noch als ‘Farbmittel’ zu bezeichnen sind.

Wie es so oft der Fall ist, wurde diese internationale Vereinbarung überall ignoriert. Damit versteht dann jeder, was mit dem folgenden Satz eigentlich gesagt werden soll:

‘Die Farbigen hatten ein paar Eimer Farbe erworben, um Ihrem Wohnzimmer gewisse, kulturhistorisch wichtige Farben zu verleihen und somit ein bisschen Farbe zu bekennen’.

Der Begriff ‘Farbe’ enthält viele Bedeutungen, und eine starre Definition gibt es nicht. Farbe hat botanische, ästhetische, wissenschaftliche, kulinarische, meteorologische und therapeutische Facetten und Funktionen.

Und in fast allen Sprachen, wie z. B. Englisch, in der Farbe (`Paint´) als Beschichtungsstoff bezeichnet wird, gibt es immer auch bestimmte Sätze, durch die Gefühle mittels Farben ausgedrückt werden. Wie z.B.:

·         „I am blue“ – „Ich bin melancholisch gelaunt“

·         „I am green“ oder „Greenhorn“- Ich bin Anfänger“

·         „I am green with envy“ – „Ich bin echt neidisch“

·         „He is yellow“ – „Er ist ein Feigling“

Farben wirken auf vielfältige Weise. Farben sind Schwingungen, die von unserem Organismus aufgenommen werden und sowohl auf den Körper als auch auf die Psyche wirken. Sie haben somit einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unser Lebensgefühl.

Farben ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Sie lösen beim Betrachter Gefühle und Assoziationen aus und können zu unbewussten Reaktionen führen. Diese Wirkungen entstehen aus Erfahrungen, die verinnerlicht wurden – Erfahrungen, die nicht unbedingt persönlicher Art sein müssen, sondern die auch aufgrund jahrhundertealter Überlieferungen innerhalb eines Kulturkreises lebendig sind.

Farben haben auch einen Symbolcharakter. Zwischen den einzelnen Kulturkreisen gibt es Unterschiede in der Symbolzuordnung von Farben, die durch die unterschiedlichen Lebensweisen bedingt sind.

Jede Farbe übt auf den Betrachter einen bestimmten Reiz aus, der charakteristisch für diese Farbe ist. Dies wird von einzelnen Menschen unterschiedlich empfunden, auf Grund ihrer unterschiedlichen Natur und der Tatsache, dass zu einer Farbbezeichnung viele verschiedene Farbtöne gehören. Es gibt eben nicht „das Blau“, sondern viele verschiedene Blautöne. Ebenso ist es mit allen anderen Farben. Und der Eindruck eines Farbtons kann sich durch die farbige Umgebung beträchtlich verändern. Deshalb haben die Eigenschaften, die einer bestimmten Farbe zugeordnet werden, auch eine gewisse Bandbreite an positiven als auch negativen Aspekten. Dennoch hat jede Farbe ihre eigene Qualität und damit ihr eigenen Assoziationen und Wirkungen, die für die meisten Menschen Gültigkeit haben. Das Wissen um diese Wirkungen kann bei der Gestaltung von Räumen oder in Publikationen berücksichtigt werden, um z.B. Zielgruppen direkter anzusprechen und die zu vermittelnde Botschaft leichter zu transportieren.

So werden z.B. Medikamente oft rot gefärbt, um über den bitteren Geschmack hinweg zu täuschen. Oder aber z.B. Haribo. Haribo füllt in die Tüten immer mehr rote Gummibärchen ein. Nicht nur, dass die rote Farbe unseren Puls ansteigen lässt, sie vergrößert auch die Lust und das Verlangen genau diese Tüte Gummibärchen von Haribo zu essen. Auch wenn ich persönlich lieber die grünen Gummibärchen esse.

Oder dem Konsumenten wird durch das Verwenden der Farbe Grün vermiitelt, dass dieses Produkt / Unternehmen umweltfreundlich ist. Ob dem so ist, ist zweitrangig. Primär soll dadurch beim Kauf dieses Produktes vermittelt werden, etwas Gutes für die Umwelt getan zu haben.

farbe l bedeutung l wirkung l proportion l atmosphäre l feng shui l licht l tipps
innenarchitektur

entwürfe

wettbewerb

farben

farbe l bedeutung l wirkung proportion l atmosphäre   feng shui l licht l tipps

Select Language