Vierte Dimension - Das Licht 

Licht - man spricht auch gern von der vierten Dimension, ist ein eigenständiges Element mit dem man wirkungsvoll gestalten kann und den Raum in Kombination mit Farbe zum Erlebnis werden lässt. Licht ist der Nerv unseres kulturellen Lebens und kolonisiert die Zeit. Nachtlesen ist ohne Licht nicht denkbar. Es erlaubt Arbeit rund um die Uhr. Aber auch Vergnügen und Zwielichtiges gehört dazu. Licht ist nicht gleich Mittel zum Zweck, sondern wie andere Farben beeinflusst es unsere Stimmung und ist ein gutes Stück Lebensqualität.

Da der farbliche Eindruck eines Raumes primär vom Licht beeinflusst wird, sollten Farbentscheidungen sowohl bei Sonneneinstrahlung, als auch bei künstlicher Beleuchtung getroffen werden. Denn das Farbkonzept muss bei Tages- und Kunstlicht gleichermaßen stimmen.

Tageslicht kommt in der Regel aus einer Richtung und betont die Gegenstände in Fensternähe, während mit zunehmender Raumtiefe die Wandflächen schattiger werden. Bei kleinen Räumen mit einem Fenster erscheint die gegenüberliegende Wand heller als die Fenster- und Seitenwände. Lichtdurchflutete Räume machen nicht nur die Wohnung heller, sie heben auch die Stimmung. Sehr sonnige Räume erfordern eher kühle Farben, dagegen verlangen sonnenarme Räume warme Farben - als Sonnenersatz. Wichtig ist auch zu wissen, zu welcher Tageszeit ein Raum hauptsächlich genutzt wird. So wirkt sich das Licht an einem Vormittag anders aus als das Nachmittagslicht.

Abends dagegen wird ein Raum mit künstlichem Licht ausgeleuchtet, so dass dann alle Oberflächen, Farben und Strukturen eine andere Wirkung haben. Künstliches Licht kann kalt und bläulich sein oder warm und rötlich. Halogen- und Halogen-Niedervolt-Lampen erzeugen ein helles, weißes Licht, so dass die Farben reiner erscheinen. Warme Farben wie Rot, Orange und Gelbtöne verlangen das warme Licht von Glühlampen, um sich in ihrer Wirkung besser entfalten zu  können. Fragen Sie daher beim Kauf eines Leuchtmittels, ob es kaltes oder warmes Licht erzeugt. Auch die Farbwirkung einer Oberflächenstruktur wird durch Licht beeinflusst, was vor allem bei der Auswahl von Stoffen berücksichtigt werden muss. Denn die gleiche Farbe wirkt bei einem aufgerauten Veloursstoff völlig anders, als bei einem glatten Seidenstoff. Das Gleiche gilt für die Anstriche in Naturfarben, die keine Licht reflektierenden Kunststoffe enthalten und somit weicher wirken als die synthetischen Anstrichstoffe.

mit kaltem Licht fotografiert

mit warmen Licht fotografiert

Bei der Raumgestaltung mit Farbe und Licht ist auf die Verwendung von Hell-Dunkel-Kontraste zu achten, so dass eine behagliche Atmosphäre entsteht. Denn gleichmäßig ausgeleuchtete Räume wirken sehr schnell langweilig und ungemütlich.

Farben können - eingangs schon gesagt - sowohl Stimmungen als auch Gefühle beeinflussen. Schon deswegen muss Farbe in einem Raum sein. Mit beidem - Licht und Farbe - kann man experimentieren, Stimmungen inszenieren, Räume größer oder kleiner erscheinen lassen oder einen ungünstigen Raumzuschnitt kaschieren.

Das Auge nimmt sowohl direktes als auch indirektes Licht wahr. Direktes Licht wie beispielsweise eine brennende Kerze, löst angenehme Empfindungen aus. Wichtiger beim Einrichten ist jedoch das indirekte Licht, welches vom Auge als Reflexion wahrgenommen wird. Die verschiedenen  Flächen reflektieren das Licht unterschiedlich, so haben glatte Flächen einen höheren Reflexionsgrad als strukturierte. Auch die Farben beeinflussen die Wirkung des Lichts: helle Farben reflektieren mehr Licht als dunkle Farben.

Diese Wirkungsweisen sind beim Einrichten unbedingt zu beachten. Beispielsweise sollte in einer Wohnung mit relativ kleiner Fensterfläche und somit wenig Tageslicht, auf dunkle Farben überwiegend verzichtet werden. Eine dunkel gestaltete Wohnung könnte nicht nur depressiv wirken, sondern benötigt auch tagsüber eingeschaltete Lichtquellen.

Denn eine gute Ausleuchtung im Wohnbereich ist wichtig. Sie hat allerdings nichts mit großer Helligkeit zu tun. Eine gute Beleuchtung ist so auszuwählen und zu platzieren, dass sie nicht nur den Anforderungen genügt, sondern auch ihre Aufgaben erfüllt. Die Gemütlichkeit wird vielen Menschen immer wichtiger, und das Licht spielt dabei eine zentrale Rolle. So wird gewünscht, dass bei unterschiedlichen Anlässen auch unterschiedliche Stimmungen erzeugt werden. Dabei ist es vorteilhaft sowohl die Intensität als auch die Richtung der Lichtquellen verändern zu können.

Die Frage allerdings, welche Leuchten gewünscht werden oder wohin sie gehören, lässt sich nicht abstrakt beantworten. Erst mit Hilfe eines Grundrisses und den erforderlichen Informationen, sowohl über die Einrichtung als auch die Lebensgewohnheiten der Bewohner, lässt sich ein genaues Farb- und Lichtkonzept erstellen.

farbe l bedeutung l wirkung l proportion l atmosphäre l feng shui l licht l tipps
innenarchitektur

entwürfe

wettbewerb

farben

farbe l bedeutung l wirkung proportion l atmosphäre   feng shui l licht l tipps

Select Language